Chinesische Traditionen - auch bei uns!

Wer den Jahreswechsel in Asien erleben möchte, musste bis zum 28. Januar 2017 warten. Pünktlich zum Neumond begrüsste Chin-Woo Ipoh (Malaysia) das kommende Jahr des Hahn. Dieses Datum wurde traditionell nach dem chinesischen Mondkalender berechnet und variiert daher jährlich. Seit jeher suchten die Kaiser und Herrscher des stark agrarisch geprägten China die Gunst der Götter der Natur. Das Neujahrs-, oder auch Frühlingsfest Chunjie genannt, setzt somit traditionell die Hoffnung auf ein weiteres fruchtbares Jahr.

Die Feste zum chinesischen Neujahr sind jedoch nicht nur auf einen Tag beschränkt, sondern werden über 15 Tage hinweg bis zur Vollmondphase begangen. Im ganzen Land wird schon Tage zuvor reichlich geschmückt, vor allem in kräftig roten Farben, denn das Schriftzeichen für die Farbe "Rot", hong, ist gleichklingend mit dem Schriftzeichen für "gross und prächtig". Rote Neujahrssprüche zieren Türen und Eingänge, in roten Umschlägen (Hong Bao) bereitet die ältere Generation Geldgeschenke für die Jüngeren vor.

Das Neujahrsfest ist vor allen Dingen ein Familienfest
www.EnergieOase.ch

Asien ist im Trend